FERRULES



Artikel 1 - 20 von 27

Bei Tesi Golf findest Du eine große Auswahl an Ferrules für Golfschläger in vielen Farben und Größen

Was ist eine Ferrule?

Die Ferrule ist eine kleine Aderendhülse, die einen optisch gelungenen Übergang zwischen dem Ende des Schlägerschaftes und dem Beginn des Schlägerkopfes bildet. Sie befindet sich also am unteren Ende des Schaftes und stellt den Übergang zwischen Schlägerkopf und Schaft da. Schlägerkopf und Schlägerschaft werden in den meisten Fällen mit Hilfe von Kleber miteinander verbunden. Die Klebestelle wird durch die Ferrule verdeckt.

Für Kenner ist die Art und Weise, wie eine Ferrule an einem Schläger verbaut wurde ein Qualitätsmerkmal. Fühlt sich die Ferrule beim Darüberstreichen mit dem Finger glatt und angenehm an, hat der Schlägerbauer, beim Bau des Schlägers nicht nur sauber gearbeitet, er hat auch einiges an Erfahrung im Schlägerbau, da eine glatte Oberfläche nur mit viel Sorgfalt und Aufwand erreicht werden kann. Bei Tesi-Golf achten wir beim Bau der Schläger auf dieses Detail und widmen daher dem Finishing des Schlägers eine besondere Aufmerksamkeit.

Der Begriff Ferrule ist die englische Übersetzung des Begriffes Aderendhülse. Im Golfsport hat sich die englische Bezeichnung des Begriffes durchgesetzt, weshalb wir im Folgenden den englischen Begriff Ferrule und nicht den deutschen Begriff Aderendhülse verwenden.

Wann brauche ich eine Ferrule?

Eine Ferrule wird gebraucht, wenn die Oberseite des Schlägerkopfehalses (hosel) flach oder quadratisch ist. Ohne Ferrule würde beim Verkleben des Schaftes mit dem Kopf eine unschöne Stufe zwischen Schaft und Schlägerkopf entstehen, die unter anderem die Reinigung des Schlägers erschwert.

Alle Schlägerköpfe, die wir bei Tesi-Golf anbieten brauchen eine Ferrule. Darunter auch die Eisen der Acer XV Serie, die Eisen & Fairway & Driver der Acer XDS Serie, die Dyna und die Juggernaut.

Wann brauche ich keine Ferrule?

Wenn der Schlägerkopfhals (hosel) abgeschrägt oder verjüngt ist wird keine Ferrule benötige, da der verjüngte Übergang des Schlägerkopfes einen harmonischen Übergang zum Schafft ohne Stufe ermöglicht.

Bei Tesi-Golf bieten wir keine Schlägerköpfe mit abgeschrägtem oder verjüngtem Schlägerkopfhals an.

Brauche ich für Driver, Eisen und Holz unterschiedliche Ferrules?

Das kommt auf die Ferrule an. Manche Ferrules sind für alle Arten von Schlägern geeignet, andere wiederrum eignen sich nur für bestimmte Schläger. Du kannst den Kategorie-Filter im Tesi-Golf-Onlineshop nutzen, um schnell und einfach die passende Ferrule für Deinen Schläger zu finden. Wähle einfach bei der Filteroption Ferrule Art und die Art Deines Schlägers aus.

Welche Farben gibt es? 

Lange Zeit gab es fast nur schwarze Ferrules am Markt. Das höchste der Gefühle bildeten damals schwarze Ferrules, die mit dezenten andersfarbigen Ringen versehen waren. Zum Glück ist der Golfsport in den letzten Jahren bunter geworden. Da Golf nicht mehr eine kleinen Elite vorbehalten ist, sondern von jedem gespielt werden kann. Die Ferrules-Hersteller haben auf diese Veränderung reagiert und bieten inzwischen auch quietsch bunte Ferrules an, die mit einem farblich passenden Griff einen Schläger schnell zu einem echten Eyecatcher werden lassen, der aus der Masse heraussticht.

Wie lang sollte meine Ferrule sein? 

Dein Schlägerkopf bestimmt die Länge der Ferrule. Bei einem langen Schlägerkopf empfehlen wir eine längere, bei einem kurzen Schlägerkopf eine kurze Ferrule, damit Du am Ende einen harmonisch wirkenden Schläger erhältst. 

Wie finde ich die richtige Ferrule für meinen Schläger? 

Wenn Du den Tip-Durchmesser und den Hosel-Durchmesser Deines Schlägers kennst, kannst Du mittels der Kategorie-Filter bei Tesi-Golf nur die Ferrules anzeigen lassen, die perfekt für Deine Schläger passen. Solltest Du die beiden Durchmesser nicht kennen, sind die folgenden zwei Abschnitte dieses Textes für Dich.

Wie ermittle ich den richtigen Hosel-Durchmesser für meine Ferrule? 

Der Hosel-Durchmesser der Ferrule ist Dein Außendurchmesser. Um den korrekten Hosel-Durchmesser für Deine Ferrule zu ermitteln, brauchst Du eine Messlehre. Mit dieser misst Du den Außendurchmesser Deines Schlägerkopfhalses.   

Wenn Du keine Möglichkeit hast Deinen Hosel-Durchmesser zu messen und Deinen Schlägerkopf bei Tesi-Golf gekauft hast, kannst Du davon ausgehen, dass folgende Durchmesser gelten: 

  • Dein Eisenkopf hat mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Hosel-Durchmesser von 0,540" (13,7 mm)  
  • Dein Titandriver hat mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Hosel-Durchmesser nahe 0,500" (12,7 mm)   
  • Dein Fairway-Holz aus Edelstahl hat mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Hosel-Durchmesser nahe 0,480" (12,2 mm)   
  • Dein Aluminiumholz hat mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Hosel-Durchmesser nahe 0,515" (13 mm) 

Wie ermittle ich den richtigen Tip-Durchmesser für meine Ferrule?

Der Tip-Durchmesser ist der Innendurchmesser Deiner Ferrule. Um diesen zu ermitteln brauchst Du erneut Deine Messlehre. Mit dieser Misst Du den Außendurchmesser Deines Schaftes.

Was mache ich, wenn es keine Ferrule mit passenden Durchmessern für mich gibt?

In diesem Fall brauchst Du eine Ferrule, die einen kleineren Innen- und einen größeren Außen-Durchmesser hat, damit Du diese auf den Durchmesser Deines Schlägerkopfes und Schlägerschaftes schleifen kannst. Wenn Du keine Lust darauf hast, eine Ferrule zu Schleifen, kannst Du diesen Job auch gern uns überlassen. Wenn Du einen kompletten Schläger bei Tesi-Golf bestellst, übernehmen wir gern die Fertigung des Schlägers inkl. Anpassung der Ferrule für Dich.

Ich habe noch immer Fragen zum Thema Ferrules.

Du hast bis hierhin gelesen und noch immer keine Antwort auf Deine Frage erhalten? Dann ist es Zeit uns zu kontaktieren. Gern beantworten wir Deine Frage persönlich. 

4.4 von 5 Sternen